Bezirksliga Heimspieltag 28.11.2009

 


Am heutigen Tag  trafen die Oldesloer auf die ebenfalls recht junge Mannschaft des SC Rönnau und auf die erfahrenen Spielerinnen des Heider TVs.

Zu Anfang mussten die Oldesloer gegen die Segeberger antreten, was im ersten Satz noch recht mühsam aussah. Die Oldesloer schienen noch nicht eingespielt zu sein, was sich zwar im Verlauf des ersten Satzes wieder zu ändern schien, aber dennoch nicht reichte, um diesen noch für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz dagegen schien, die vorläufige Unsicherheit verschwunden zu sein. Die VCBO-Damen kämpften sich an den SC Rönnau heran, indem sie vor allem durch starke Angaben Druck aufbauten und somit den Segebergern keine Chance gaben, eine erneute Führung zu erlangen.

Der zweite Satz ging an die Oldesloer. Auch im dritten und vierten Satz wiederholte sich diese zufriedenstellende Leistung der Oldesloer Damen. Somit konnte der VCBO trotz anfänglichen Schwierigkeiten dieses Spiel mit einer 3:1-Führung für sich entscheiden.

 

Im zweiten Spiel mussten sich die Oldesloer Damen gegen den MTV Heide beweisen, was ihnen auch durchaus gelang. Souverän starteten die Oldesloer im ersten Satz und bauten ihre Führung immer weiter aus. Jegliche Unsicherheit schien sich, in Luft aufgelöst zu haben, denn die Oldesloer zeigten sich mehr als sicher. Mit durchsetzenden Angriffen und kraftvollen Angaben setzten sie die Heider unter Druck und gewannen das zweite Spiel mit einem klaren 3:0-Sieg.

 

Diese beiden Heimspieltagsiege bringen die Oldesloer auf den dritten Platz in der Wertetabelle.

 

U 18 Kiel 15.11.09

 

Die U 18 Mannschaft des VCBO bestritt den dritten Spieltag in Kiel. In der Iltishalle trafen sich sechs U 18 Mannschaften der Verbandsliga ein erneutes Mal, um sich aneinander zu messen.

In der Vorrundengruppe, die aus drei Mannschaften bestand, musste sich der VCBO gegen die Favoriten des Wiker SV und FT Adler Kiel durchsetzen. Dementsprechend startete das Spiel gegen die Wiker, welches der VCBO trotz Kampfgeistes leider nicht für sich entscheiden konnte. Das zweite Spiel in der Vorrunde gegen den FT Adler Kiel  verlief dagegen optimal. Mit einem 2:0 Sieg überlagen die Oldesloer den Kielern und wurden somit Gruppenzweiter. Weiter ging es mit dem Platzierungsspiel, in dem der VCBO sich den dritten Platz gegen den TSV Neustadt sichern konnte.

 

Bezirksliga Flensburg 14.11.09

 

Einen langen Anreiseweg erforderte der vierte Bezirksligaspieltag der Oldesloer Volleyballdamen. Diesmal ging es nach Flensburg, um sich dort zwei erfahreneren Mannschaften, TSB Flensburg und SpVg Eidertal Molfsee, zu stellen.

 

Dieser Spieltag begann mit der ersten Spielpaarung VC Bad Oldesloe  gegen den TSB Flensburg. Die beiden ersten Sätze gingen an die Flensburger, da die Oldesloerinnen sich noch nicht ins Spiel finden konnten. Anders zeigte sich die Leistung des VCBO im dritten und vierten Satz. In diesen beiden Sätzen konnten die Oldesloer das zeigen, was sie können und setzten somit die erfahrenen Flensburger unter Druck, sodass diese Sätze an den VCBO gingen. Dementsprechend musste ein fünfter Entscheidungssatz gespielt werden. In diesem Satz führte der VCBO, musste aber kurz vor Schluss durch eine anfallende Schwäche, die sich aus Nervosität auszeichnete, das Spiel an den TSB Flensburg im Tie-Break 14:16 abgeben.

 

Die nächste Partie absolvierte die Gastgebermannschaft Flensburg gegen den SpVg Eidertal Molfsee. Der VC Bad Oldesloe war Schiedsgericht und konnte sich spielerisch erholen. Nach dieser Pause begann das zweite Spiel der Oldesloer gegen die älteren und erfahreneren Damen des SpVg Molfsee.

Die jungen Oldesloer zeigten Team- und Kampfgeist, konnten aber leider gegen diese erfahrenen und tückigen älteren Damen nicht gewinnen. Obwohl alle drei Sätze sehr knapp waren, verlor Oldesloe mit einem 0:3. Durch diese beiden Niederlagen ist der VC Bad Oldesloe auf den fünften Platz in der Wertetabelle gerutscht.

 

Bezirksliga Heimspieltag 1.11.09

 

An diesem Sonntagmorgen, welcher den offiziellen Saisonstart der Bezirksliga eröffnete, hatten die  VCBO-Damen ihr erstes Heimspiel gegen die Mannschaften des Oldenburger SV und des TSV Kronshagen. Beim ersten Spiel trat der VCBO gegen den Oldenburger SV an. Zunächst lagen die Oldesloer deutlich mit 2 Sätzen in Führung. Im dritten Satz fand jedoch eine Wendung statt, indem die Oldenburger, trotz des Zurückliegens, eine Aufholjagd starten konnten und den dritten Satz  schließlich für sich entscheiden konnten. Im vierten Satz zeigten die VCBO-Damen erneut ihren Kampfgeist und besiegten die Oldenburger durch ihr Können mit klarer Führung.

Das zweite Spiel bestritten die Oldesloer gegen die erfahreneren Damen des TSV Kronshagen. Leider konnten die Oldesloer in diesem anspruchsvollerem Spiel erst im dritten Satz, nach den beiden verlorenen ersten Sätzen,  ihre Fähigkeit unter Beweis stellen. Sie konterten mit erfolgreichen Block- und Angriffsaktionen und konnten somit die Kronshagener aus dem Konzept bringen und den Satz für sich entscheiden. Der folgende vierte Satz begann mit einer erfreulichen Führung der VCBO-Damen. Im Verlauf des vierten Satzes näherten sich die Kronshagener, so dass der Satz immer ausgeglichener wurde und die Mannschaft des TSV Kronshagen letztendlich durch ihre Erfahrung dieses Spiel für sich entschieden haben.

Dieser Spieltag zeigte eine insgesamt gute Leistung des VCBO, die sich im ersten deutlich gewonnenen Spiel gegen Oldenburg SV und dem leider verlorenen Spiel gegen Kronshagen wiederspiegelte.
 

VCBO-Beach-Teams mit gutem Abschneiden bei Landesmeisterschaften in Damp

Im Rahmen der "Unser-Norden-Beach-Tour" wurden am Wochenende 27./28.06.2009 neben einem A-Turnier der Spitzenathletinnen und -athleten auch die U16- und U17-Landesmeisterschaften des SHVV in Damp ausgetragen.

Am Sonnabend traten Lisa Kallenbach und Eila Mölk als VCBO-Duo bei den U16 an. Marie Pötter spielte mit Anne Rettmann vom MTV Heide. Anfängliche Startschwierigkeiten, insbesondere auch mit dem böigen Wind, führten zu Niederlagen gegen die späteren Finalistinnen Petersen/Wiggers aus Wilster. Nachdem sich Marie mit ihrer Partnerin Anne in den Gruppenspielen gegen Lisa und Eila durchsetzen konnte, hatten sich beide für den Überkreuzvergleich gegen die Zweit- bzw. Drittplatzierten der zweiten Gruppe qualifiziert, stiegerten sich erneut und zogen jeweils ins Halbfinale ein.